+43 699 172 240 78

Döpplingerstraße 38, 2630 Ternitz

©2019 by Hagen Kampitsch

Suche
  • kampitschhagen

Deine perfekte Morgenroutine

Trotz ausreichend Schlaf, am Vorabend, kommst du in der Früh nicht richtig in die Gänge und schleppst dich träge und schwach durch den Tag?

Keine Sorge, es geht vielen Leuten genau gleich wie dir !


Vorweg gesagt, die einzige oder beste Morgenroutine gibt es per se nicht.

Jeder von uns empfindet etwas anderes als "hilfreich" um in den Tag zu starten.


Ich werde dir jedoch 4 Tipps mit an die Hand geben, damit du dir deine eigene individuelle perfekte Morgenroutine schaffen kannst.






1. Deine perfekte Morgenroutine beginnt schon am Abend davor!


Ausreichender und erholsamer Schlaf sind essenziell für den Körper und für eine gute Morgenroutine.

Dein Körper und dein Geist, sind täglich enormen Druck und Aufgaben ausgesetzt, verschaffe ihm daher, am Abend die nötige Erholung, um ihn auf den nächste Tag vorzubereiten.


Eine Erwachsene Person, benötigt 6 - 8 Stunden Schlaf pro Tag!


2. Schaffe dir Zeitfenster !


Es gibt bestimmt etwas in deinen Leben, das du tun möchtest, aber die Ausrede : " Ich habe keine Zeit dafür " verwendest.

Diese Ausrede zählt ab sofort nicht mehr!

Da du dir, diese Zeit jetzt zeitig am Morgen nimmst. Dadurch startest du mit einem positiven Gefühl in den tag und hast das Gefühl, alles selbst in der Hand zu haben. Dein Selbstbewusstsein, wird es dir danken.


Wenn du z.B. mehr für deine Fitness tun möchtest, kannst du eine Stunde früher als sonst aufstehen und ein knackiges 30 Minuten Workout durchziehen.


3. Die Schlummertaste ist dein Feind !


Das ständige Aufwachen und wieder einschlafen bringt unseren zirkadianen Rythmus durcheinander.

Der "Snooze - Button" schafft eine große Verwirrung in unserem Gehirn, da es nicht weiß, ob der Körper jetzt weiterschlafen soll, oder es schon Zeit ist wach zu sein.

Dadurch fühlst du dich trotz , ausreichend Schlaf den ganzen Tag träge.


Als kleiner Tipp : wenn du es nicht von alleine schaffst, direkt nach dem ersten Klingeln des Weckers aufzustehen, platziere deinen Wecker am Vorabend so, dass du aufstehen musst, um ihn abzuschalten.


Versuche direkt nach dem Aufstehen, dich für eine kurze Zeit zu strecken und deinen Körper zu aktivieren, so signalisierst du ihm, dass es jetzt Zeit ist, auf Betriebstemperatur zu kommen.


4. Bleibe Offline !

Der erste Blick Morgens, geht oft zu unserem Smartphone. Wir scrollen minutenlang durch unsere sozialen Medien, dadurch setzen wir uns schon zeitig in der Früh unter enormen Stress.

Sinnvoller wäre es, Smartphone und andere elektronische Geräte, direkt nach dem Aufstehe zu meiden.


Der erste Blick sollte zu dem Wasserhahn wander, da der Körper nach 8 Stunden Schlaf dehydriert ist und er jetzt dringend Flüssigkeit benötigt, um wach und fit für den Tag zu werden.

0 Ansichten